Was ist Kunst?  
 

Persönlichkeit

Wahrnehmbarkeit

Botschaft

Wissenschaft

Experiment

Therapie

 

Künstler "non stop"?

 

Wissenschaft
(Frage angesichts eines Kunstwerkes: "Wie weit bist du an die bestmögliche Umsetzung herangekommen?")

In meiner Kunst-Definition sehe ich, als eines von sechsen, das Element "Wissenschaft" als unabdingbaren Bestandteil jeder Kunst.
Was bedeutet das?
Im Klartext: Es kann nur dann von "Kunst" geredet werden, wenn etwas mit Kenntnis und Fertigkeit geschaffen wurde. Was diesen Bestandteil angeht, gilt der Spruch "Kunst kommt von Können" tatsächlich.

Die gute Nachricht für die "Verteidiger" real existierender Kunst: Damit ist bereits der Ast, der kenntnisreich vom Boden aufgehoben und unter eine Vitrine gestellt wurde - falls er außerdem die Elemente Persönlichkeit, Wahrnehmbarkeit, Botschaft, Experiment und Therapie beinhaltet - qualifiziert, sich um den Titel "Kunst" zu bewerben.
Die schlechte Nachricht: Je weniger Wissen und Können in einer Arbeit stecken, umso geringer ist tatsächlich ihr Wert als Kunst.

Die Berechtigung meiner Forderung nach dem Element "Wissenschaft" lässt sich leicht untermauern: Ein akribisch und aufwändig gearbeitetes Werk gilt oft (manchmal sogar zu recht) als großartige Kunst. Ebenso bezeichnend wie falsch ist es, dass alles, was akribisch und aufwändig gearbeitet oder (her)vorgebracht ist, als Kunst bezeichnet wird.

Das Element "Wissenschaft" lässt sich vom nachlässigsten Handgriff bis hin zur meisterhaft gearbeiteten Kostbarkeit steigern.

 
www.timodillner.de