Notizen
rubrik zurück home
 

Anwesende bestätigen, das Gespräch zwischen Prinz Heinrich dem Seefahrer und dem Künstler Timo Dillner habe in einer entspannten und freundschaftlichen Atmosphäre stattgefunden, konnte jedoch die Diskussionen über die Zukunft der Europäischen Union nicht um Wesentliches bereichern. Während Prinz Heinrich die Entdeckung neuer Kontinente in Erwägung zog, sprach sich Timo Dillner gegen den Einfluss moderner Kunstwissenschaft aus. Die daraus resultierende gemeinsame Überlegung, die Galeerensklaverei wieder einzuführen, wird - so hoffen Fachleute - in näherer Zukunft erste Früchte tragen.

 

 

Im Gespräch: Infante Henrique, o Navegador, mit dem Künstler und Schriftsteller Timo Dillner - Lagos, 17. September 2012

 
Hörbücher von Timo Dillner - ein deutscher Künstler und Schriftsteller in Portugal
rubrik zurück home