Gemälde und Gedichte - Contineralismus, poetischer
 
rubrik zurücknächstes bild home 143

dort sind der strand und der horizont.
dazwischen das meer, das rastlos bewegte,
und d´rüber - die kostbare schale des himmels:
taghell oder grau oder nachtsterngeschmückt. und
regenfäden
knüpfen,
tropfenglänzend,
das oben ans unten.
sie ziehen und weh´n
und biegen und beugen,
und streifend
füllen sie leere
rhythmisch mit struktur ...-
...- dann wieder stille ...-
sie setzt sich und schweigt, und
dämpfe heben sich von wasser und sand,
und alles sieht sich wunderbar
erneuert und verjüngt ...-
und so, für einen kurzen augenblick,
den du nie halten kannst,
auch du, maßloses
maß aller dinge.

 

 

Philosophische Skizze: Das Eichhörnchen
Öl, Hf - 2016 - 25 x 28 cm

 
rubrik zurücknächstes bild home 143